Anwendungsgebiete

Die Neurofeedbacktherapie findet Anwendung bei funktionellen Störungen, die ihre Ursache im zentralen Nervensystem haben.

 

Symptome & Beschwerden

Folgende Symptome geben Hinweise auf mögliche Muster der Fehlregulierungen.

ADHS/ADS:

  • Aufmerksamkeitsstörung, starke Ablenkbarkeit
  • Fehlende oder mangelnde Impulskontrolle
  • Übersteigerte Aktivität (Hyperaktivität)
  • Lernstörungen
  • Konzentrationsmangel
  • starke Stimmungsschwankungen

Angst/Traumata:

  • Blockaden
  • Prüfungsangst
  • Phobien
  • Panikattacken
  • Bindungsstörungen
  • Entwicklungsstörungen
  • sonstige Ängste

Chronische Fatigue:

  • Erschöpfung
  • Antriebslosigkeit

begleitend zur Chemotherapie

unterstützend bei Krebserkrankung

Depression/Burnout:

  • das Gefühl, nichts mehr empfinden zu können, freudlos, mut-, freud-, antriebs- und kraftlos zu sein
  • fehlende Motivation
  • Erschöpfung
  • Schlafstörungen

Hochsensibilität:

  • finden nicht ihr Gleichgewicht
  • schlechte Stressresistenz
  • wenig belastbar
  • schnelle Überflutung durch äussere Reize

Konzentration:

  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit
  • klares Denken

Leistungstraining:

  • Peak-Performance-Training für Führungskräfte, Musiker, Sportler
  • Höchstleistungtraining
  • bessere Entscheidungsfähigkeit
  • bessere Fokussierung und Konzentrationsfähigkeit
  • Kreativität

Lernblockaden:

  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen
  • Ängste
  • Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben und/oder Rechnen

Migräne/Kopfschmerzen: (neurologische Ursache)

  • pulsierende, anfallsartige, chronische oder/und stressbedingte Schmerzen
  • Licht- und Geräuschempfindlichkeit

Neurodegenerative Erkrankungen (Alzheimer, Morbus Parkinson, Demenz):

  • Schlafstörungen
  • Unruhe
  • Gedächtnisstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Bewegungsstörungen

Schlafstörungen:

  • Enschlaf- und Durchschlafstörungen
  • kein erholsamer Schlaf
  • Gedankenkreisen
  • unruhiger Schlaf
  • restless leg-Syndrom

Stressmanagement:

  • Gedankenkreisen -nicht mehr abschalten können
  • Schlafstörungen
  • Reizbarkeit
  • Unruhe, Nervosität
  • Herz-Kreislauf-Probleme

Schlaganfall:

  • Ausfall bestimmter Hirnareale
  • Sprech-, Schluck-, Bewegungsstörungen

Tinnitus:

  • chronische oder akute Ohrgeräusche
  • Schwindelgefühle

Sonstiges:

  • Bettnässen
  • Schlafwandeln
  • Zöhneknirschen

Je nach Störungsbild bzw. Erkrankung ist eine begleitende andere Therapieform, z.B Psychotherapie notwendig und sinnvoll.

Generell ist das Neurofeedbacktraining auch nützlich, um steckengebliebene Prozesse zu aktivieren. Dies kann eine hilfreiche Unterstützung bei Therapieblockaden sein.


Praxis für Neurofeedback

Bahnhofstr. 19
D - 79189 Bad Krozingen

 

BüroTel: 07634 / 6943986 (AB)